Heidelbeer Blog

Veganer Heidelbeer Zitronen Cheesecake - Das Originalrezept und Bilder von Melanie (veggiejam.com)

Ein leckerer, veganer Heidelbeer-Zitronen-Cheesecake-Kuchen. Die Heidelbeeren ergeben zusammen mit den Cashew-Kernen eine sehr individuelle Note, welche Ihr unbedingt einmal ausprobieren solltet. Perfekt für einen saftigen Sonntags-Kuchen im Hochsommer, wenn möglich mit frischen Heidelbeeren aus dem Heidelbeergarten Kolzenburg.

Zutaten entsprechen der Menge für eine Springform mit Ø 18cm

Für den Boden:

150g Walnüsse (oder ggf. ein Nuss-Mix)

30g Kokosraspeln

45g Rosinen

1 Prise Salz

Für den Cheesecake:

240g frische Heidelbeeren

200g Cashewkerne

Zitronensaft aus ca. 2–3 Zitronen (ca. 125ml)

1 TL Zitronenabrieb* (optional)

160g Agavendicksaft

125 ml Kokosöl, flüssig

Veganer Heidelbeer Zitronen Cheesecake Rezept
Veganer Heidelbeer Zitronen Cheesecake

Frische Zitronencreme, saftige Heidelbeeren und ein nussiger Boden – dieser vegane, glutenfreie und fast rohe Heidelbeer-Zitronen Cheesecake ist eine richtige Geschmacksexplosion.

Zubereitung:

  1. Die Cashewkerne in warmen bis heißem Wasser mindestens 2 Stunden einweichen lassen.
  2. Die Zutaten für den Boden in einer Küchenmaschine verarbeiten, bis eine zusammenhaftende Masse entsteht. Die Bodenmasse in eine gefettete Ø 18 cm Springform geben und flach drücken. Anschließend in den Tiefkühler stellen.
  3. Für die Cheesecake-Schicht die Cashewkerne gut abtropfen lassen. Nun mit den restlichen Zutaten (bis auf die Heidelbeeren) zu einer cremigen Masse pürieren.
  4. Die Cheesecake-Masse auf den Boden in die Springform gießen. Anschließend die leicht aufgetauten Heidelbeeren darauf verteilen sowie den Saft und die Beeren leicht andrücken.
  5. Den Kuchen nun für mindestens 5 Stunden in den Tiefkühler stellen. Kurz vorm Servieren den Kuchen etwas auftauen lassen, so dass die Beeren nicht mehr gefroren sind.
  6. Die Reste im Gefrierschrank aufbewahren.

Tipp zur Zubereitung:

*verwendet hierfür am Besten unbehandelte Bio-Zitronen

Noch mehr Tipps und Infos und findet Ihr auf veggiejam.com

vorheriger Beitrag

nächster Beitrag